RFID-Gate

RFID-Gate – Objekterfassung durch stationäre RFID-Reader

L-mobile RFID Auto-ID Technologie RFID-Gate

Sie haben beispielsweise ein Lager mit viel Durchgangsverkehr? Und Sie möchten immer genau wissen, welche Bestände Ihr Lager verlassen und welche Artikel eingehen? Dann ist ein stationäres RFID-Gate eine gute Lösung für Sie. Durch dieses RFID-System werden Ihre Objekte automatisch im Pulk erfasst, ohne manuelles Scannen eines Mitarbeiters. Dadurch schonen Sie nicht nur Ihre Mitarbeiter, sondern minimieren auch Ihre Fehlerquote und die bisher benötigte Zeit für die manuellen Buchungen.

Installieren Sie die RFID-Reader als  RFID-Gates  an allen wichtigen Prozessstellen und Sie haben jederzeit eine vollständige Genauigkeit über Ihre Warenbewegungen – vollautomatisch.

Funktionsweise von RFID-Tunnelgate in Verbindung mit RFID-Transponder

Ihre Waren werden mit einem RFID-Tag ausgestattet und beim Passieren des RFID-Gates werden die entsprechenden Daten ausgelesen. Anschließend werden die Daten an L-mobile gesendet. Diese werden für Ihre folgenden Prozessschritte weiterverarbeitet: Sei es für die Produktion (L-mobile production), für die Objektverwaltung (L-mobile trace) oder aber auch um Ihre gesamten Fertigungs- und Logistikprozesse zu optimieren (L-mobile industrie 4.0).

Ihr Aufwand wird minimiert und dabei Ihre Kosteneinsparungen maximiert.

Pulk-Identifikation mithilfe von RFID-Transponder und RFID-Gate

Die Pulk-Identifikation ermöglicht die vollständige und fehlerfreie Erfassung Ihrer getaggten Objekte. Der entscheidende Vorteil einer RFID-Torlösung ist die gleichzeitige Erfassung mehrerer unterschiedlicher Artikel. Die RFID-Pulkerfassung ermöglicht die Lesung von RFID-Label, welche an Ihrem Bestand angebracht sind, durch stationäre RFID-Reader. Die RFID-Tags werden über Funkwellen erfasst und ausgelesen. Dies ermöglicht eine Pulk-Identifikation auch über eine größere Distanz.

RFID-Tag wird durch einen RFID-Reader ausgelesen

Ein passiver RFID-Transponder, welcher an jedem Artikel befestigt wird, kann über unterschiedliche Informationen verfügen.

Das kann eine eindeutige Lebensakte eines Werkzeuges sein oder die Information über den Zustand eines Materials. Dabei sind der Art und Beschaffenheit des einzusetzenden RFID-Tags keine Grenzen gesetzt. Ob Smart Labels, Hard-Tags, On-metal Tags, magnetische Tags, kombinierte RFID Tags mit Beschriftung und Barcode oder ATEX-zertifizierte Tags – bei L-mobile haben wir für jede Anwendung die passende Lösung.

Diese Tags werden dann von einem RFID-Reader gelesen und der vollautomatischen Objekterfassung steht nichts mehr im Wege.

1
2
3
4
5
1

Auftrag

2

Werkstück

3

Behälter

4

Material

5

Werkzeug

RFID-Staplerortung

Auch die Ortung Ihrer Stapler ist nur noch reine Formsache. Denn Ihre Stapler sind ohnehin bereits jeweils mit einem RFID-Tag ausgestattet. Auf diese Weise haben Sie mit wenig Aufwand ein nützliches Add-on. Durch die RFID-Staplerortung haben Sie alle Ihre Stapler im Blick und wissen zu jeder Zeit genau, welcher Gabelstapler sich wo und mit welchem Bestand aufhält. So ist auch eine wegeoptimierte Führung möglich.

Anwendungsfälle RFID-Gate

Doch nicht nur im Lager kann ein RFID-Reader mit passender RFID-Lösung Sinn machen. Es gibt viele Anwendungsbeispiele und zahllose Varianten. Um Ihnen einen groben Überblick zu verschaffen, lesen Sie hier einige Beispiele:

L-mobile RFID Auto-ID Technologie RFID-Reader RFID-Gate
L-mobile RFID Auto-ID Technologie RFID-Reader RFID-Gate
  • Diebstahlsicherung

    Dabei werden die Waren mit einem passiven RFID-Transponder ausgestattet. Der RFID-Tag wird beispielsweise am Etikett der Ware angebracht. Verlässt die Ware den Laden, ohne dass der RFID-Transponder deaktiviert wurde, erfolgt ein Warnsignal. Dieses Beispiel kennen Sie aus fast jedem Einzelhandel.

  • Tieridentifikation in der Landwirtschaft

    Dabei kommen ebenfalls passive RFID-Transponder zum Einsatz, die sich beispielsweise im Halsband einer Kuh befinden oder auch unter der Haut angebracht werden. Handelt es sich um einen Milchbetrieb, werden die Tiere automatisch an der Melkanlage erkannt und es wird „verbucht“ welche Kuh schon gemolken wurde.

  • Zutrittskontrollsysteme

    Dabei bekommt jede berechtigte Person einen kleinen Chip (z.B. als Schlüsselanhänger). Dieser RFID-Tag fungiert im Prinzip wie ein Schlüssel. Die meisten Firmen handhaben das so. Dabei kommen ebenfalls passive RFID-Transponder zum Einsatz. Möglich ist aber auch die sogenannte NFC-Technologie (Near Field Communication), die eine standardisierte Form einer RFID-Übertragung darstellt, welche nur auf geringste Entfernungen (wenige Zentimeter) funktioniert.

  • Zeitmessung bei Sportveranstaltungen

    Jeder Teilnehmer trägt einen RFID-Transponder und die Zeit wird automatisch durch RFID-Reader gemessen. Entweder ohne Berührung beim Durchlaufen des Ziels oder auch indem sich der Sportler mit beispielsweise einem Armand an einem bestimmten Punkt registriert.

  • Produzierende Industrie

    Seitens der produzierenden Industrie sind die gängigsten Anwendungen Produktionsautomation, Verfolgung/Überwachung von Gütern aller Art und im logistischen Bereich die Lagerverwaltung.

  • Transport und Logistik

    Werden (hochwertige) Güter transportiert, so können diese auf dem Transportweg überwacht werden. Dabei sollen bestimmte Informationen über den Zustand des Gutes gesammelt werden (sensorische Daten, wie Temperatur, Erschütterung, Feuchtigkeit, etc.). Das bedarf einer Stromversorgung auf dem Transportweg (meistens in Form einer Batterie). Sprich hier kommen aktive RFID-Transponder zum Einsatz. Bei Passieren eines RFID-Gates würden diese Informationen mit ausgelesen und es können Aussagen über den Zustand der Ware getroffen werden.

Rufen Sie mich an – Ich helfe Ihnen gerne weiter!

+49 (0) 7193 93 12-2050

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Flagge Deutsch
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.